Login

Startseite

Erfindung
Beratung/Verkauf
Shop
Kontakt
Forum

Grafik Harmonie
Wasser Wirkung Messungen Gesundheit Referenzen Literatur

 

Magnetfelder und Magnetfeld-Therapie
 
In der Medizingeschichte waren es vor allem die Chinesen, die bereits vor Jahrtausenden den Magnetismus für Heilzwecke einsetzten. Auch kann man in der Kulturgeschichte der Völker von der frühesten, bis in die heutigen Zeit das Wissen und die praktische Heilanwendung von Magneten finden 


Der Magnetismus


Der Magnetismus wird als Kraft beschrieben, die auf der Erde für das "Überleben von Mensch und Tier" notwendig ist. Die medizinische Wirkung der Magnetfeldtherapie ist durch wissenschaftliche Studien vielfach nachgewiesen. Bereits 1909 konnte gezeigt werden, dass der Einsatz von Magnetfeldern zu einer verbesserten Sauerstoffsättigung des Blutes führt. Eine physikalische Grundlage der Wirkung stellt der "Hall-Effektes“ dar. Dieser Effekt erklärt folgendes: Kranke Zellen weisen gegenüber gesunden eine verminderte Spannung auf. Durch die Magnetfeldtherapie wird Strom induziert, dadurch wird die Durchblutung angeregt und vermehrt Sauerstoff vom Blut an die Zellen abgegeben. Es wird also ein magnetisches und leicht elektrisches Feld erzeugt, das die Körperzellen beeinflusst. Um den Zellkern bewegen sich die Mitochondrien, die eigentlichen Kraftwerke der Zelle. Auf die wirkt das Feld ein: Die Zellfunktion wird angeregt, die Zelle arbeitet besser. Das hat Einfluss auf den ganzen menschlichen Organismus, da der Stoffwechsel stimuliert wird "
 
 
Die zweifache, umfassende Wirkung des T-Chips + Turbovis-Klimawandler
 
Der magnetische Turbovis-Chip hat also eine zweite bedeutende Wirkung. Sein Magnetfeld. Die hohe Wirksamkeit des Chips liegt demnach darin begründet, dass der Chip einerseits ein harmonisierendes und ordnendes Lebens-Energiefeld abstrahlt und zum anderen ein damit verbundenes ausgleichendes Magnetfeld

 

Dunkelfeld-Blutbildanalyse Messungen

So zeigen z.B. geopathische Belastungen verklebte Erytrozyten.
Nach Einsatz des T-Chips zeigen sich in der Kontrollblutbildanalyse, wieder deutlich frei schwimmenden Erytrozyten

 

 

Amsat Regulationsdiagnostik Messung

Die bioelektrische Messung, ist eine instrumentelle Methode zur Regulationsprüfung der Organe, sowie der Haut und ihrer Reflexzonen. Diese Methode entspricht den modernen klinischen und wissenschaftlichen Anforderungen und zeichnet sich durch die Reproduzierbarkeit der gemessenen Werte und die Bestätigung ihrer Parameter aus

 

Belastungen durch Elektro-Smog

E-Smogbelastungen verursachen funktionelle Störungen der humoralen und neuralen Regulation, und können (wenn sie lange genug andauern) zu Erkrankungen von Organen führen. AMSAT zeigt Reaktionen von biologischen Systemen (Mensch) auf Belastungen durch  E-Smog deutlich auf. Und auf der anderen Seite die Harmonisierung das biologischen Systems, wenn das Turbovis-System eingesetzt wird

 


Was versteht man unter Bovis-Einheiten?

In Bovis-Einheiten (BE) wird in der Radiästhesie (die Wissenschaft von den elektromagnetischen Schwingungsfeldern und den feinstofflichen Schwingungen der Materie,der Lebewesen und der Erde) die Stärke einer Lebens- oder feinstofflichen Energie / Schwingung angegeben. Die Herkunft des Namens Bovis wird einem französische Forscher namens André Bovis (18711947) zugeschrieben. Er hat eine Frequenzskala zur Messung der Vitalität von Dingen entwickelt. Der Bovis-Wert ist eine subjektive Messung, die sofern sie fachkundig und unter denselben Umständen ausgeführt wird ein reproduzierbares Resultat ergibt

Ein gesunder Mensch schwingt mit einer Lebensenergie von ca. 6500 Bovis

Gesunde Menschen zeigen auf der Bovis-Skala einen Wert von 6500 bis 8000. Daher muss der Mensch, um gesund zu bleiben, Nahrungsmittel mit mehr als 6500 Bovis zu sich nehmen. Vor allem sollte er sich in Wohn- oder Arbeitsräumen aufhalten, die mindestens 6500 Bovis Einheiten betragen

Als durchschnittlicher Energiewert eines Raumes gilt eine Stärke von 6.500 Bovis, welcher jedoch vielerorts aufgrund von Elektrosmog und anderen Belastungen nicht mehr erreicht wird. Ein deutlich niedrigeres Energieniveau führt auf Dauer zu Antriebs- und Lustlosigkeit, sowie zu unterschiedlichen Befindlichkeitsstörungen. 


Bovis-Einheiten (BE) unter 6000 sind ein Merkmal von gestörter und verminderter Lebensschwingung. Boviseinheiten über 10000 drücken eine sehr hochschwingende Lebensenergie aus. Man findet sie an Orten der Kraft, in bestimmten Kirchen, Pyramide usw. Bei einem Bovis-Wert ab 8500 haben die Nahrungsmittel sogar eine reinigende und therapeutische Wirkung.

 

 

im weiteren weisen wir Sie darauf hin:

Die TURBOVIS - Produkte bewirken ein angenehmeres Umfeld, was einen positiven Einfluss auf die Gesundheit von Mensch und Tier haben kann. Krankheiten und Gebrechen können somit gelindert werden. TURBOVIS ist jedoch kein Heilmittel und die hier gemachten Aussagen sind keine Heilaussagen. Die Einnahme von Medikamenten, oder Arztbesuchen, welche der Arzt verschrieben hat, dürfen nur mit dessen Einwilligung verändert werden! 

 

 
s
Donnerstag, 13.12.2018 © pr-dienst.ch